Lochzange

Lochzange in schwarz

Eine gute Lochzange ist zum Stanzen verschiedener Materialien von Papier bis Blech im Einsatz. Die Funktionsweise und Handhabung ist simpel und effektiv. Für Stanzarbeiten einer Revolverzange Lochzange gibt es nur wenige Alternativen.

Aufbau und Funktionsweise

Lochzange Aufbau

Eine Lochzange besteht aus zwei Griffen, einem beweglichen Gelenk und einem zweiteiligen Zangenkopf. Eine Seite des Kopfes ist die Matrize unter dem Werkstück, die andere Seite das Stanzmesser. Eine Lochzange für Papier, Leder oder Stoffe wird auch als Revolverlochzangebezeichnet.

Der Name wurde nach dem optischen Anblick des Zangenkopfes kreiert. Auf der Seite mit Stanzmesser befinden sich mehrere Messer unterschiedlicher Durchmesser, der grob an die Trommel eines Revolvers erinnert. Vor allem leichtere Revolverlochzangen haben austauschbare Köpfe. Dabei können Matrize und Stanzmesser bei Bedarf gegen größere oder kleinere Stücke getauscht werden. Dies ist besonders praktisch bei einer Lochzange für Gürtel oder einer Lochzange zum Nähen.

Funktionsweise

Um Löcher zu stanzen, wird die Stoffstelle, der Gürtel oder das andere Material von einer Hand mit der Zielstelle zwischen Matrix und Stanzmesser geführt. Mit der anderen Hand drückt der Anwender das Stanzmesser auf die Matrix. Dabei schneidet das Messer das Loch glatt aus.

Um ein Stanzmesser anderer Größe zu verwenden, wird die Messertrommel in die neue Position gedreht. Hier rastet sie ein, so dass ein Verschieben während der Stanzarbeit ausgeschlossen ist. Bei einer Revolverlochzange für leichte Materialien wird auf eine ebene Matrize geschnitten. Bei einer Blech Lochzange hat die Matrize ein Loch. Dies erhöht die Wirkkraft der Messer auf das zu stanzende Blech stark.

Checkliste einer guten Lochzange

 Handhabung

Ein gutes Modell liegt leicht in der Hand. Die Zange bewegt sich ohne Wackeln oder Klemmen. Die Zangengriffe sind ergonomisch geformt.

Messergrößen

Eine gute Revolverzange  hat mindestens fünf verschiedene Messergrößen. Diese lassen sich mühelos verstellen und verrutschen beim Schnitt nicht.

Kraftübertragung

Die Kraftübertragung entspricht bei einer Lochzange für Papier ebenso dem gewünschten Stanzergebnis wie bei einer Zange für Leder oder Stoff.

 Stanzergebnis

Eine Gürtellochzange mit austauschbarem Messerkopf ist leicht, aber besonders stabil. So ist ein kräftiges Stanzergebnis auch unter höherem Druck gewährleistet.

 Schärfe

Die Stanzmesser einer Revolverlochzange sind so scharf, dass durch den nötigen Pressdruck ein Loch mit einem glatten Rand entsteht.

Haltbarkeit

Eine gute Revolverlochzange wird über Jahre hinweg nicht stumpf. Dazu bestehen die Stanzmesser aus speziell gehärtetem Edelstahl.

Vier typische Einsatzgebiete

Basteln, nähen, Textilien bearbeiten – die Einsatzmöglichkeiten von Revolverlochzangen sind vielseitig. Je nach Bauform und Größe wird das Werkzeug vor allem in diesen Bereichen verwendet:

Lochzangen Papier zum Basteln und Entwerten

Bastelarbeiten mit Papier oder dünnem Karton lassen sich gut mit der leichtesten Form einer Revolverlochzange ausführen. Wer sich eine solche Lochzange kaufen möchte, achtet am besten auf ein Modell mit ebener Matrize und geringem Gesamtgewicht.

Eine Lochzange für Papier kann eine Trommel mit mehreren Stanzmessern haben. Gemäß der LochzangeAnleitung darf mit einem Modell für Papier keinesfalls in Leder oder Stoff gestanzt werden. Auch zu starker Karton bewirkt ein schnelles Abstumpfen der Stanzmesser. Die einfachste Variante für Papier ist ein Modell mit nur einem Stanzmesser. Auch hier ist die Handhabung gleich, allerdings ähnelt die Funktionsweise eher einem Tacker und ist nur für ganz einfache Bastel- und Gestaltungszwecke geeignet.

Eine Sonderform der Papier-Stanzzange ist die Schaffnerzange. Sie stanzt in die Fahrkarte ein oder mehrere Löcher als Zeichen für die vorgenommene Prüfung. Gleichzeitig wird damit das Ticket als benutzt entwertet. Häufig hat jeder Zugbegleiter oder Buskontrolleur eine Schaffnerzange mit individuellem Lochmuster als besonderes Prüfkennzeichen.

Lederlochzangen für Gürtel und Schuhe

Lochzange Guertel

Besonders vielseitig ist die Gürtellochzange. Sie kann außer für Gürtel auch für Leder ähnlicher Dicke und Festigkeit verwendet werden,

stanzt in Papier und Karton oder bedingt in Stoffe. Ihre Hebelwirkung ist größer als bei einer Lochzange für Papier. Auch sind die Stanzmesser länger und schärfer. Eine Gürtellochzange kaufen auch Anwender, die Lederschuhe verändern möchten oder Lederschmuck herstellen.

Für lederähnliche Kunststoffe, beispielsweise dicke Buch- und Hefthüllen, lässt sich eine solche mittelschwere Lochzange ebenfalls benutzen. Doch bei zu weichen Materialien drückt das Stanzmesser diese zu stark und schneidet unsauber oder schief.

Deshalb empfiehlt es sich für wechselnde Einsatzanforderungen, eine Lederlochzange mit austauschbarem Zangenkopf und am besten gleich einem Ersatzkopf für Papier zu kaufen. Die ausgestanzten Lederstücke fallen in der Regel von selbst aus dem hohlen Stanzmesser. Dennoch empfiehlt jede Lochzangen Anleitung ein leichtes Ausklopfen nach der Verwendung. Dadurch schneidet das Stanzmesser zuverlässig in voller Tiefe durch das Leder.

Lochzangen Stoff für Näh- und Zierarbeiten

Eine typische Bauform der Revolverlochzange ist die Lochzange zum Nähen. Vor allem kräftiger Jeansstoff oder die dick gewebte Baumwolle von Arbeitskleidung lassen sich am besten mit einer Lochzange für Stoff bearbeiten. Nötig sind solche Stanzungen beispielsweise, um eine andere Verschlusstechnik als Knöpfe oder Reißverschlüsse zu verwenden.

Eine Lochzange zum Nähen hat teilweise sehr dünne und scharfe Stanzmesser sowie mindestens ein Messer von grobem Durchmesser auf der Trommel. Eine gute Lochzange für diesen Einsatzzweck schneidet bei eher geringem Druck sauber durch das Gewebe. Verwendet wird das Stanzen von Stoffen außer in der Textilverarbeitung auch für Zierarbeiten. Eine Lochzange Stoff ist so scharf und dünn, dass das durchstanzte Gewebe nicht oder kaum Fransen bildet.

Anschließend wird das Loch umnäht oder mit Ziermaterialien versiegelt. Manche Modelle einer Lochzange zum Nähen haben zwei bis drei Stanzmesser speziell für Stoff und zwei oder drei weitere für Leder. Sie sind für vielseitige Heimwerkerzwecke noch besser als ihre leichteren Papiervarianten geeignet.

Blech Lochzangen im handwerklichen und industriellen Einsatz

Eine Lochzange für Blech kommt vor allem in der metallverarbeitenden Industrie zum Einsatz. Sie ist viel schwerer als jede gute Lochzange für den Haushalt. Die Matrize einer Blech Lochzange ist gelocht, das Stanzmesser extrem gehärtet und sehr scharf. Sie ist als Hebellochzange nur mit einem Stanzmesser ausgestattet.

Vorbereitet werden mit der Lochzange für Blech Metalle, die anschließend vernietet oder verschraubt werden sollen. Innerhalb der Blechbearbeitung ist die Verwendung einer solchen Spezial-Lochzange vor allem in der Automobilindustrie sowie Kfz-Werkstätten üblich. Hier werden mit Hilfe der Metall Lochzange zum Beispiel Stempel in Nummernschilder gelocht oder Karosserieteile bearbeitet. Eine Hebellochzange hat schwere Griffe und einen ebenfalls schweren Zangenkopf.

Dadurch wird der Druck des Anwenders optimal auf das sehr zähe Material Blech und Metall übertragen. Die Stanzung ist sauber, und der Randbereich bleibt gerade. Im industriellen Bearbeitungsbereich dient die Blech Lochzange der Nachbearbeitung von Werkstücken. Für die Grundbearbeitung selbst gibt es dort viel effizientere Lochmaschinen.

Alternativen zur Revolverlochzange

In vielen Einsatzbereichen wird mit dem gestanzen Loch gleichzeitig ein weiterer Bearbeitungsvorgang vorbereitet. Statt zu lochen und dann weiter zu konfektionieren, können diese Alternativen eine gute Lochzange ersetzen oder ergänzen:

Ösen- und Nietenzangen

Nietenzangen sind eine Ergänzung der Revolverlochzange speziell zum Einarbeiten von Nieten in Leder oder Jeansstoff. Zunächst wird mit der Lederlochzange oder der Lochzange für Stoff an der markierten Stelle das Material gelocht, dann mit der Nietenzange die Niete kräftig zusammengepresst.

Auch für das Anbringen von Druckknöpfen kann wie bei der Nietenzange in zwei Arbeitsschritten vorgegangen werden. Einfacher gelingt dies aber mit einer speziellen Druckknopfzange. Diese presst den Druckknopf gleichzeitig durch den Stoff, wodurch nun das Knöpfen möglich ist.

Mit einer Ösenzange entsteht ein Loch im Stoff, und gleichzeitig wird eine Öse als Verstärkung des Lochrands auf den Stoff gepresst. Ösen sind überall dort nötig, wo anschließend Schnüre oder Seile durchgezogen werden. Vor allem bei zierlichen Kleidungsstücken ist die Arbeit mit Ösen beliebt.

Klassischer Locher für Papier

Eine gute Lochzange macht immer ein Loch nach dem anderen. Wer mit Papier arbeitet, erzielt diesen Effekt mit der Lochzange Papier. Doch falls viele Löcher gesetzt werden sollen, ist ein Bürolocher besser geeignet, vor allem für Lochreihen in einer Linie.

Diese hat gleichzeitig den Vorteil, dass bei Bedarf gleich mehrere Blätter in einem Arbeitsgang bearbeitet werden können. Eine Alternative zur Lochzange für Papier gibt es für Kartonagen allerdings nicht, zumindest nicht bei den kleinen Handwerkzeugen. Anstelle der leichten Lochzange für Papier kann hier auch mit den kleineren Stanzmessern einer Gürtellochzange gearbeitet werden.

So wird die Revolverlochzange richtig genutzt

Schritt Eins: Das geeignete Material ist wichtig für ein optimales Schneidergebnis mit der Lochzange. Aus gutem Grund beschreiben die Hersteller möglichst genau, ob es sich um ein Kombimodell handelt oder nur bestimmte Stärken und Materialien gestanzt werden dürfen.

Wer mit Lochzangen Papier Löcher in dünne Gürtel schneidet, riskiert ein rasches Abstumpfen der Stanzmesser oder gar ein Verbiegen. Eine Lederlochzange dagegen kann bei Kartonagen oder Papier gute Dienste leisten, jedoch auch Risse im Material verursachen.

Ebenso ist die Schärfe einer Lochzange zum Nähen ausschließlich für das Gewebe mit seinen Quer- und Längsfäden, aber weniger für die dichte Struktur von Leder geeignet.

Schritt Zwei: Vor jedem Stanzen mit der Trommel einer Revolverlochzange muss sichergestellt sein, dass das gewählte Stanzmesser rutschfest in seiner Position einrastet. Dies lässt sich durch ganz leichtes Ziehen am Messer überprüfen.

Auch die Matrize muss fest in Position sein. Gegebenenfalls wird sie fester arretiert, bevor ein Loch gestanzt wird. Diese kleine Vorkontrolle gewährleistet, dass die Löcher im Material anschließend glatt und präzise gesetzt werden. Sobald der Messerrand abrutschen würde, kann dies eine Beschädigung vom Gewebe oder Leder bzw. Risse in Papier und Kartonagenrändern zur Folge haben. Auch eine Hebellochzange arbeitet nur bei fest sitzender Position der beiden Seiten des Zangenkopfes sauber.

Schritt Drei: Sofern außer einem sauberen Loch gleichzeitig eine Öse oder ein Druckknopf eingesetzt werden soll, könnten sich Kombizangen besser eignen. Vielfach werden Revolverlochzangen mit austauschbarem Zangenkopf für diese Zwecke angeboten.

Aufgrund der vergleichsweise günstigen Preise sollten Kombizangen die einfache Lochzange ergänzen, sie aber nicht vollständig ersetzen. Vor allem in Einsatzbereichen, wo das Modell häufig verwendet wird, haben Kombizangen insgesamt eine geringere Lebensdauer als Loch- und Ösenzange einzeln.

Dieser Unterschied ist durch den nötigen Stanz- und Anpressdruck bedingt. Trotz heute sehr robuster Werkzeugmaterialien verstärkt ein hoher Druck den materialbedingten Verschleiß.

Schritt Vier: Vor dem ersten Benutzen einer Lochzange sollte die Anleitung gründlich gelesen werden. Oftmals finden sich auch praktische Tipps im Internet beim Hersteller. So wie beispielsweise hier. Hier finden sich Tipps für die richtige Handhabung der verschiedenen Materialien und wichtige Sicherheitshinweise. Sobald beim Stanzen raue Lochränder entstehen oder das Leder, Papier und Gewebe sichtbar gequetscht werden, muss der Zangenkopf ausgetauscht werden.

Die Stanzmesser sind nun stumpf geworden. Dies verlangt einen höheren Druck beim Stanzen und verschlechtert das Stanzergebnis. Raue Lochränder sehen nicht schön aus und führen langfristig zum weiteren Einreißen oder Aufrauen. Dadurch würde ein verschlissenes, stumpfes Stanzmesser auch die Lebensdauer der Stoffe oder Gürtel oder anderen bearbeiteten Dinge verkürzen.

Fazit:
Eine gute Lochzange darf in keinem Haushalt fehlen. Zu unterscheiden ist zwischen Lochzangen für Papier, Lederlochzangen (auch: Gürtellochzange) oder Lochzangen zum Nähen. Speziell im Fahrzeugbau und bei der Karosserieinstandhaltung ist die Blech Lochzange zum Stanzen von tiefen Stempeln im Blech in Gebrauch.